Nach oben


 

Treckerfreunde holen Tannenbaum

Es ist schon eine kleine Tradition. Am 18. Dez. 2016 rückten diese vier gut eingepackten Herren aus, um des Deutschen liebstes Weihnachtsymbol - den Tannenbaum- zu schlagen.


 

Begeistert von historischen Treckern

Am Abend des 23.6.2014 hatten Jeggener Treckerfreunde nicht nur ihre historischen Modelle vom Jahrgang 1951 und jünger auf den Hof Wilker gefahren, sondern auch den Vorstand des Heimat- und Wandervereins Bissendorf eingeladen, um die Organisation eines Treckertages zu besprechen. Der Anblick der historischen Trecker von Deutz, Fendt, Kramer, Lanz, Massey-Ferguson und McCormick brachte die Augen der Technikbegeisterten zum Leuchten, und als Peter Spach als Vorsitzender die Ziele des HWVB erläutert hatte, war schnell klar: es gibt ein gemeinsames Interesse am Erhalt ländlicher Technik. Die Treckerfreunde werden Mitglieder im HWVB und bilden die Abteilung “Treckerfreunde Bissendorf” mit den Ansprechpartnern Fritz Wilker und Kai Meisemeyer. Nachdem Detailfragen wie einzuholende Genehmigungen geklärt waren, konnte mit einem “Backenbriäker” auf einen gelingenden Treckertag angestoßen werden.
Am 23./24.8.2014 war es soweit: auf dem Hof Wilker am Hadernweg in Oberjeggen fand der erste Bissendorfer Schleppertag statt. Die starke Besucherresonanz motivierte die Treckerfreunde Bissendorf, in 2015 sogleich ein zweites Schleppertreffen auszutragen. Das dritte Schleppertreffen im August 2016 übertraf alle Erwartungen, denn es entpuppte sich nicht nur die "Freunde des mobilen Alteisens", sondern wurde zu einem Treffpunkt für die ganze Familie.

Auf dem Gründungsbild im Juni 2014 von links:
Udo Sollmann, Andre Kienker, Marc Walkenhorst, Dirk Aufdemkamp, Kai Meisemeyer, Fritz Wilker, Peter Spach, Karl Neumann, Uwe Bullerdiek, Christian König, Helga Hartmann-Pfeiffer