Nach oben

 

Drittes Bissendorfer Schleppertreffen am 20. und 21. August 2016

Artikel in der NOZ vom 23.08.2016 über das Schleppertreffen in Jeggen

Artikel in der NOZ vom 17.08.2016 zum bevorstehenden Schleppertreffen in Jeggen

********** Einladung zum 3. Schleppertreffen vom 19. bis 21. August 2016 **********



Zweites Bissendorfer Schleppertreffen am 22. und 23. August 2015

Artikel in der NOZ vom 24.08.2015 über das zweite Bissendorfer Schleppertreffen
(siehe auch De Bistruper Heft 33 Seiten 16,17)

 

Weitere Bilder von Stefanie Preuin

 

Erstes Bissendorfer Schleppertreffen am 23. und 24. August 2014

War es nun ein Hanomag, Lanz oder Ursus, der die Verkehrsteilnehmer an der Ecke Mindener Straße/Hadernweg zum ersten Bissendorfer Schleppertreffen einlud? Dieser Frage konnten Hunderte von Besuchern am vorletzten Augustwochenende auf dem Hof Wilker in Jeggen selbst nachgehen. Die Treckerfreunde Bissendorf, eine 7-köpfige Schrauber-Truppe begeisternder Alttraktoren im Heimat- und Wanderverein Bissendorf waren Garant für ein abwechslungsreiches Programm auf der Jeggener Anhöhe.
Schon auf der unteren Hofweide dröhnte den Gästen das unverwechselbare Stampfen des legendären Lanz-Bulldogs entgegen, der neben etwa 70 weiteren Oldtimern der Marken Deutz, Fendt, Ford, Hanomag, Holder, Kramer, McCormick, MAN, Massay-Ferguson, Schlüter und Ursus Spalier stand. Dass aber nicht nur die Traktoren selbst, sondern manchmal auch deren Besitzer zu einem Unikat geworden sind, zeigte sich immer wieder. Mit Stolz und leuchtenden Augen tauschten sie sich darüber aus, wie man an die seltenen Einzelstücke gelangt sei und wie diese in oft mühevoller Kleinarbeit mit viel Liebe zum Detail in unzähligen Stunden restauriert wurden.
Auf dem Hof Wilker angekommen luden ein Imbiss- und Getränkestand erst einmal zu einer Stärkung ein. Neben der großflächigen Scheune und der Hofdiele boten sie immer wieder willkommenen Unterschlupf vor dem schlechten Wetter des ersten Schautages. Das schreckte die hartgesottenen Fans aber keineswegs davon ab, die Leistungsfähigkeit der alten Schätzchen auf der hofnahen Ackerfläche unter Beweis zu stellen: In dem ersten Traktor-Pulling auf Jeggener Boden wurde eine etwa 2 Tonnen schwere Brecherplatte für manchen Besitzer und sein Gefährt zu einer wahren Herausforderung. Viele Gäste staunten nicht schlecht, als sich auch Bürgermeister Halfter in das rege Treiben auf dem Freigelände einreihte und dabei -im wahrsten Sinne des Wortes- mit Vollgas ackerte.
Die Kids erfreuten sich an kurzweiligen Programmpunkten. Während die einen ihr Gleichgewicht auf einem fliegenden Teppich hinter einem Deutz-Einzylinder ausbalancierten oder auch erste Fahrübungen erfolgreich meisterten, zog es wiederum andere an den mobilen Feldschmiedestand des Heimat- und Wandervereins. Dass der Begriff „Hubraum“ sich nicht nur über Zylinder- und Kolbenmaße definiert, hob Peter Spach hervor. Er stellte eine alte Jauchepumpe zur Schau, die früher, so wie auch der Jaucheschöpfeimer –auf dem Lande besser unter dem Namen „Aalschleef“ bekannt- mit reiner Muskelkraft betrieben wurde. Der Vergleich zu einem benachbarten modernen Güllefass machte deutlich, welche Entwicklungsschritte sich in den zurückliegenden Jahrzehnten in der Landwirtschaft vollzogen haben.
Der zufriedene Blick ins Hasetal hinweg über die bunte Veteranenmischung des ersten Bissendorfer Schleppertreffens, die positive Teilnehmer- und Besucherresonanz, die spontane Unterstützung durch zahlreiche Helfer und Sponsoren aus der Gemeinde Bissendorf und die gute Zusammenarbeit mit der kommunalen Verwaltung ist für die Treckerfreunde Bissendorf Motivation pur für ein nächstes Schleppertreffen.
Soviel ist sicher: Bissendorf ist um eine Attraktion reicher geworden.

 

Artikel in der NOZ vom 25.08.2014 über das erste Bissendorfer Treckertreffen

Artikel in der NOZ vom 20.08.2014 über den bevorstehenden ersten Bissendorfer Treckertreff

Werbeaufruf zum ersten Bissendorfer Schleppertreffen

Erster Treckertag in Holsten-Mündrup am 7. Sept. 2014